Über uns

Balassi Institut / Ungarisches Kulturinstitut, Stuttgart

Weltweit existieren 23 Institutionen als Teile des ungarischen Balassi Institutes Budapest in den verschiedensten Ländern mit der Aufgabe, die gegenwärtige ungarische Kultur weiter zu geben und Synergieeffekte mit anderen Kulturen zu erzielen, die kulturdiplomatische Beziehungen zwischen Ungarn und den anderen Ländern stärken. Deutschland ist neben Rumänien das einzige Land, in dem zwei solcher Einrichtungen existieren: das CH in Berlin und das Ungarische Kulturinstitut in Stuttgart. Die Gründung des Kulturinstituts in Stuttgart erfolgte im Jahre 1990 auf der Basis eines 1987 getroffenen Regierungsabkommens, welches schließlich 1989 ergänzt und unterzeichnet wurde.

 

Aufgaben

Das Balassi Institut/Ungarisches Kulturinstitut Stuttgart möchte die kulturelle Szene Ungarns in möglichst allen Bereichen und unterschiedlichsten Facetten der zeitgenössischen Kunst vorstellen und vermitteln. Dabei soll es in erster Linie um einen produktiven Dialog zwischen Ungarn und Deutschland – zwischen den beiden Kulturen und Sprachen gehen. Insgesamt sollen weniger traditionelle An- und Einsichten zu Ungarn in den Vordergrund rücken, vielmehr sind das Kennenlernen und der Kontakt der Kulturschaffenden sowie die gegenseitige Ergänzung gefragt.

Weiter nutzen wir die Chance, kulturelle Phänomene in einem regen Dialog auf der mitteleuropäischen Ebene zu erforschen, zu diskutieren und zu präsentieren.

Für die in Großzahl vorkommende, ungarnstämmige Bevölkerung in B-W bietet das Institut eine kulturelle Plattform. In Zusammenarbeit mit dem Stuttgarter ungarischer Kindergarten e. V. sichern wir für unsere Jüngsten regelmäßig Kinderprogramme, um den Kontakt zur ungarischen Sprache und Kultur aufrecht zu erhalten.

Sprachkurse (ungarisch und deutsch) in mehreren Stufen, gehören zum Standardangebot des Hauses. Einmal im Jahr wird eine ECL-Prüfung für ungarisch durchgeführt. Unsere Ungarischlehrerinnen sind sorgfältig ausgewählte Pädagogen, die – mit weiteren Spracherziehern für ungarisch aus Baden-Württemberg – im Rahmen unserer jährlichen Lehrerfortbildung die aktuellen Themen aus der „Lehre und lernen“ in einem produktiven Austausch bearbeiten.

 

Projekte und Kooperationen

Im Laufe der Jahre erweiterten sich schrittweise die Beziehungen zu anderen Organisationen, regelmäßige Kontakte im kulturellen Bereich bildeten sich heraus, die Zusammenarbeit mit der Landesregierung eingeschlossen. Die Beziehungen zu der Stadt, zum Land Baden-Württemberg und darüber hinaus in Süddeutschland werden Jahr zu Jahr vielfältiger und tiefer.

Auch das Land und die Region profitieren aus den Kontakten: es werden Künstler für verschiedene kulturelle Highlights vermittelt, künstlerische und Forschungsprojekte zu Donauraum, wissenschaftliche Ansätze in Zusammenarbeit mit deutschen und ungarischen Universitäten thematisiert sowie die kommunalpartnerschaftliche Beziehungen vertieft.  Die Landesanwesenheit auf der Frankfurter Buchmesse wird vom Institut initiiert.

Diese vielfältige Anwesenheit ist nur mit unseren Förderern, denen die ungarische Kultur am Herzen liegt, möglich. Ganz besonders hervorzuheben sind neben dem Balassi Institut Budapest die Peter Horváth Stiftung und die Freunde des Vereins des ungarischen Kulturinstituts, die die Arbeit des Instituts in vielen Bereichen unterstützen.