07.05.2015 Künstlerkolonie Cered

 

 

07. Mai – 07. Juni 2015

Ausstellung

Internationale zeitgenössische Ausstellung aus Cered

Ungarisches Kulturinstitut Stuttgart

 

Das Cereder Internationale Zeitgenössische Symposium avancierte bereits zu einer Veranstaltung mit ausgezeichneter Renommee in internationaler Sparte der bildenden Kunst. Im Rahmen eines einwöchigen Sommerkurses reflektieren die Teilnehmer aus den ganzen Welt im kleinen Dorf Nord-Ungarns mit den Mitteln der bildenden Kunst ein bestimmtes, jeweils durch die Kuratoren vorgegebenes und sich auf das Dorf beziehendes Thema.

Obgleich die Kunstwerke aufgrund jährlich ändernden Themas gestaltet werden, gibt es auch konstante Fragestellungen, die als Grundlage des Zusammendenkens und –Schaffens dienen: Was für eine Inspiration können die überwiegend in Großstädten wohnenden Künstler aus einem solchen isolierten und winzigen Ort schöpfen? Wie denken sie die gegebene Botschaft weiter und welche kreativen Antworten entwickeln sie?

 

Bei dem in der Ausstellung vorgestellten Projekt bekamen 15 Künstler die gute Stube 15 Cereder Familien etwa als Ihren Grundstoff zugeteilt. Die so entstandenen Kunstwerke bilden einen einzigartigen Abdruck der zeitgenössischen Kunst des 21. Jahrhunderts und verewigen zugleich ein niedliches Nograder Dorf für die Nachwelt.

 

Cered nagy

 

 

Foto: Jozef Suchoza-Szlovákia, - Tisztaszoba I. 2010(fény-installacio), Jozef Suchoza-Slovakia,

CleanRoom I. (light-installation), 2010. International CleanRoom Project, Cered, Hungary, 2010.

 

Anmeldung erforderlich: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Eintritt frei