KICSI-FOCI

Montag, 26. November 2018, 19:00 Uhr

 6:3! – Fussball und Weltgeschichte

Ort: Ungarisches Kulturinstitut Stuttgart

 

Wunder sind erfüllte Träumen. Nur wenige können sich heute noch vorstellen, wie es nach 1945, Anfang der 50-er Jahre in Europa ausgesehen hat. Europa lag am Boden. Die Völker waren verfeindet und die Wunden saßen tief. Die Völker Europas träumten von einem besseren Leben im eigenen Land, von Erfolgen in Europa. In dieser Situation konnte nur noch ein WUNDER helfen. Und dann kam 1953 das Wunder im Londoner Wembley-Stadion!

 

Was aber bedeutet Fußball?

 

Einen Ersatz für persönliche oder nationale Erfolge?  Kollektiven Rausch?  Balsam im Alltag? Kollektives Selbstwertgefühl? Eine PR-Gelegenheit für Politiker oder gar ein politisches Stimmungsbarometer?

Seit der tragischen Niederlage der ungarischen Nationalelf im Jahr 1954 ist Bern ein Teil des ungarischen „Geschichtsgefühls” geworden. Was symbolisiert das „Wunder von Wembley“ für Ungarn bzw. das „Wunder von Bern” für Deutschland?

 

Über diese und ähnliche Fragen spricht der bekannte Sportkommentator Bela Rethy (ZDF) mit dem ungarischen Sporthistoriker György Szölössi, dem Fußballer Ádám Szalai (angefragt) (TSG Hoffenheim) und dem Sporthistoriker László Kasza (München).

 

Im Rahmen der Veranstaltung werden spannende Schlüsselszenen und Tore gezeigt!

Eine Gedenkausstellung des Puskás-Museums aus Ungarn rundet die Veranstaltung ab. Eröffnung: Balázs Balogh, Direktor des Puskás Instituts 

 

 

In Kooperation mit dem Puskás-Institut, Budapest

Mit freundlicher Unterstützung des Ungarischen Kulturfonds

 

Freier Eintritt, um Anmeldung wird gebeten: Ez az e-mail cím a spamrobotok elleni védelem alatt áll. Megtekintéséhez engedélyeznie kell a JavaScript használatát.

nka kicsi1498042733 puskasakademialogo2017 kicsi